Helfen Sie und unterstützen Sie uns



Klicken Sie hier


Vielen dank!

 

Nierenspende während des Lebens hat keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und die Spender leben im Durchschnitt so lange wie Menschen mit zwei gesunden Nieren. Sie ergibt sich aus Langzeitstudie von 80-tausend Spendern. Nach der Studie bringt Nierenspende nur sehr kleine Gesundheitsrisiko. "Nierenspende ist sicher", sagte Segev Dörr Professor der Chirurgie an der Johns Hopkins University in den USA. Eine umfangreiche Studie hat also bestätigt , was man früher erwartet hat: Die Nierenspende rettet das Leben des Empfängers und dem Geber schadet es nicht. "Mit Chirurgie ist es manchmal sehr kompliziert, aber die Nierenspende ist wahrscheinlich eine von der sichersten chirurgischen Eingriffen", sagt Segev in einem Artikel, der er in einem  Fachzeitschrift der American Medical Association veröffentlicht hat.
Segev mit seinen Kollegen hat  80.347 Daten von Nierenspender bewertet, die das Organ für eine Blutsäuberung in den Jahren 1994 bis 2009 gespendet haben. Während diesen fünfzehn Jahren hat man 25 Tote beim Spender innerhalb von 90 Tagen nach der Operation registriert. Dies bedeutet, dass im Durchschnitt bei zehntausend Spendern fallen drei Toten an. Nach der Meinung vom Herr Segevaje ist es eine gute Zahl, weil wenn der Arzt dem Patient aus einem andern Grund die Niere entfernen muss ist die Sterblichkeit fast hundert Mal größer und zwar 260 Todesfällen pro 10.000 Behandlungen.
Die Zahl der Transplantationen in der Slowakei steigt jedes Jahr. "Es ist dank einiger Verbesserungen in dem Spende-Programm", sagte der höchster Transplantations-Koordinator für TASR Luboslav Bena. Er erklärte, dass auf Million Menschen kommen bei uns 18 unserer Spender. Das Ziel ist es die gleiche Ebene wie in Spanien zu erreichen,  wo es bis zu 35 Spender sind. Im vergangenen Jahr ist in der Slowakei 168 Nierentransplantationen, 24 Lebertransplantationen und 23 Herztransplantationen durchgeführt worden.
Quelle: www.pravda.sk,